facebook

Aktuelles / Current Events



TANZSCOUT im Oktober


Was wird der menschliche Körper in Zukunft sein?
Welche Beziehungen wird er eingehen?
Wie werden wir ihn, uns und einander erleben?

Wenn Sie diese Fragen ansprechen, dann kommen Sie im Oktober mit uns zu der neuen Produktion „D.R.A.G." von WILHELM GROENER: "D.R.A.G." (Dingus. Realities. Android-Animal. Group.) ist ein 4-teiliger Performance-Abend. Die einzelnen Buchstaben des Titels stehen für jeweils eigenständige thematische Felder, in deren Zentrum sich die Wandlungen und Weitungen von

Wirklichkeiten des Menschen, seine Beziehung zu sich selbst und seinen umgebenden Strukturen spiegeln. Fragen zum Verhältnis von Subjekt/Objekt, Trans- und Posthumanem, zu neuen Technologien, Diskursen und Denkanstößen. Gemeinsam bilden diese ein Gefüge aus installativen, performativen, realen und imaginären Räumen.

 
Foto: Mariola Groener

HARVESTING D.R.A.G.
Vom 17. -21.10.2018

Ein Vermittlungsformat zur Produktion "D.R.A.G." von WILHELM GROENER

Gemeinsam mit den Künstlern Mariola Groener und Günther Wilhelm eröffnen die Tanzwissenschaftlerin und Dramaturgin Dr. Maren Witte (TANZSCOUTBerlin/HKS Ottersberg) und der Berliner Theaterwissenschaftler Holger Hartung (Freie Universität Berlin) Räume zum Forschen, Erfassen, Nachspüren, Ausprobieren – körperlich wie gedanklich, kreativ wie reflexiv.

Das mehrteilige kostenfreie Vermittlungsprogramm "Harvesting D.R.A.G." findet an drei der vier Vorstellungsabende sowie am Tag danach (18.- 21.10.2018, Uferstudios) statt:

Mi. 17.10.2018, Uferstudios
20.00 Uhr: Premiere "D.R.A.G."
Harvesting im Anschluss an die Vorstellung 

18. / 19. / 20.10.2018, Uferstudios
19.00 Uhr: Ripening // Reifen
20.30 Uhr: Vorstellung "D.R.A.G.”
Harvesting im Anschluss

So. 21.10.2018
18 Uhr 
Pickings / Nachlese

Ripening // Reifen
Ein Tuning-In: körperlich-sinnliches Einstimmen vor Beginn der Vorstellung

Harvesting // Ernten
Einfangen, Dokumentieren, Sammeln von Eindrücken direkt nach der Vorstellung, voraussichtlich mit Papier und Stift. Vertieftes Auseinandersetzen im gemeinschaftlichen, moderierten Gespräch

Pickings // Nachlese
Symposium zum gemeinsamen Weiterdenken mit Experten unterschiedlicher Disziplinen, wie einerseits Tanz-/Theaterwissenschaft, Philosophie, aber auch aus den thematisch relevanten Bereichen wie Robotik, Prothetik o.ä.)
Die Nachlese in entspannter Soirée-Atmosphäre soll somit dem interessierten (oder
vielleicht irritierten) Publikum einen Raum eröffnen, um ihre eigenen Zugänge und
Nachgedanken zum Stück zu diskutieren. Das Publikum ist hierbei eingeladen, Ideen, Objekte oder andere Fragmente jeglicher Art mitzubringen, die für sie persönlich mit Themen von D.R.A.G. (Dingus. Realities. Android-Animal. Group.) verknüpft sind oder werden können.

Weitere Infos und Anmeldungen unter
www.wilhelmgroener.net
www.uferstudios.com

Konzept/Inszenierung: WILHELM GROENER Performance/Tanz: Oliver Connew, Daniella Eriksson, Mariola Groener, Przemek Kaminski, Maxwell McCarthy, Olivia McGregor, Michelle Moura, Günther Wilhelm Soundeinrichtung: Rudi Fischerlehner Technikeinrichtung: Andreas Harder Produktionsmitarbeit: Elisa Calosi Assistenz: Assaf Hochman Rahmenprogramm: Holger Hartung (FU Berlin), Maren Witte (TANZSCOUT)


Unterstützt im Rahmen von mapping dance berlin. mapping dance berlin ist ein Modul im Rahmen von Attention Dance II, einem Projekt des Tanzbüro Berlin, getragen vom ZTB e.V. Das Projekt wird für die Jahre 2018 bis 2021 gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und das Land Berlin.